Faksimile

Text

9. Der
linde
Geronim
und sein
Bruder
box 1/7
D . — I as a — I L
Passamtt aus¬
00
Sambuge I16ndGnbig!
vom: #### 19
Der blinde Geron#mo und sein Bruder.
Von Arthur Schnitzler. Verlag von S.
Fischer.
Pussamntt-HuD.
Diese belannte Robelle 1o Scre in
von Ferdinand Schmutzer mit einer sehr
-asce IEtS Wiener Jurnal, Wie
vom:
Fimmungsvollen Radierung versehen und vom
Verlag von S. Fischer in einem Sonderdruck
herausgegeben zum Besten der im Felde Er¬
blindeten. Die Schicksale der beiden hier ge¬
schilderten Brüder, von denen der eine durch
Artur Schnitzlers- „Professor Bernhardi“ wird
die Schuld des anderen sein Augenlicht schon
dieser Tage in der szenischen Gesellschaft zu Kopenhagen
in früher Jugend einbüßt, werden mit nach¬
mit dem dänischen Schauspieler Karl Mantzius in der
drücklichem Ernst zu allen reden und alle be¬
greifen lehren, was unsere Soldaten verloren
Titelrolle zur Aufführung gelangen.
haben, die ohne Augenlicht zurückkehren. Wir,
die der Sonne Licht schauen, ohne zu ahnen,
ehel Snl
S
e
was es sie entbehren heißt, wollen es Schnitze
ler danken, daß er uns einen Blick tun ließ
in die Gefühlswelt eines jener Armen, um die
der Nacht ewige Finsternis ist. Und
möge das Buch die Herzen weich und reich
machen für jene, denen zu helfen auch unsere
Pflicht wäre, wenn sie ihr Augenlicht nicht für
uns geopfert hätten.
0. e.
Ausschnitt aus: Pester Lloyd, Budapest
ruching dveramein Derpzigerscheinen.
Arthur Schnitzler. Der blinde Geronimo,
Mit einer Radieru# von Ferdinand Schmutzer. (S. Fischer,
Ausschnitt aus: Der Tag, Berlin
Verlag, Berlin.) In Pappband M. 1.50. — Von den Novellen
Arthur Schnitzlers ist eine der schönsten „Der blinde Gero
vom: —7.SER 1915
Ein Knabe ist von seinem wenige Jahre ältern Bri
Versehen durch einen Bolzenschuß des Augenlichts ber
und dieser Bruder leidet unter seiner Schuld so
sein ganzes Leben der Betreuung des Blinden w
singt zur Gitarre, sein Bruder kassiert für ihn
der Wohltätigkeit. Eines Tages macht sich ein
& Arthur SchnitzlersProfessor Bern=
üblen Spaß, dem Blinden einzureden,e
hardi“ wird dieser Tage in der jzenischen Ge¬
I
sellschaft zu Kopenhagen mit dem=dänischen Schau¬
gespendet. Geronimo glaubt sich von dem Br
ieler Dr. Karl Mantzius=in der Titelrolle zur
dieser bekommt es zu spüren, daß Mißtrauer
Aufführung gelangen
gegen ihn immer in dem Blinden geh
Sinn seines Lebens droht ihm zu ver
den Bruder wieder zu gewinnen, stiehlt
ein Goldstück. Der Diebstahl wird bemerkt und d
verhaftet, und nun geht in Geronimo das Lich
auf, und zum ersten Mal fühlt er es erlösend un
durch seine ganze Seele, daß ? Bruder mit einer
gleichen seine schuldlose Schuld an ihm büßt. Mit dieser
Ausschnitt ausrager Tagbiatt. Pras
Glücksgefühl entläßt uns der Dichter. Wir lesen die Novelle heute
anders als sonst, wir denken, mit größerer Anteilnahmne als
gegenüber jeder Verstümmelung, der blind gewordenen Soldaten.
2
vom: -äSER 1915
5
Dichter und Verleger veröffentlichen darum diese Novelle in
besonderer Form, so, daß der gesamte Ertrag der im
25
Felde Erblindeten der deutschen und der öster¬
ex und Fumreiisseug.
sp
e
reichisch= ungarischen Armee gewidmet sei. Eine
ul zogen worden.
WSchnitlersTroleger Vernes
Nadierung von Schmutzer soll den Wert für alle S
wird dieser Tagen in der szenischen Ge¬##
Bücherliebhaber erhöhen.
2
Ishaft zu Kopenhagen zur Aufführungge¬2
n#latsen.
*— Das Tellspielhaus in Altdorf wird dem¬
8