Faksimile

Text

K
uf
az
S.
SCH
t
In
——
m
1
box 36/6
—offprints
Reuiero
169
Early Works of Arthur Schnitzler
the face of a cold strange
mich denn nicht geliebt? . .. Ist sie nicht hier hinter meinem
Sessel hundertmal gewesen, hat ihre Lippen auf meinen Kopf
che eines Hinterbliebenen,“
gepreßt und mit den Händen meinen Hals umschlungen?
Wer aber ist dieser blonde,
ces the theme of woman's
Waren wir nicht glücklich?
schöne, junge Mann?. . Warum ist mir sein Gesicht so
me that frequently recurs
bekannt erschienen?. .. Ist mir’s jetzt nicht, als hätte ich
riations. A widower, sur¬
ihn zu wiederholtenmalen, wenn ich mit ihr im Theater war
sdaily pilgrimages to the
oder in einem Konzerte, uns gegenüber gesehen, den Blick
anger with blond hair and
unverwandt auf sie gerichtet? War es nicht er, der einmal,
s attention before, kneeling
als ich mit ihr spazieren fuhr, dem Wagen so lange nachgeschaut?
Wer war er? Wer? Wer? Ein Schwärmer vielleicht,
* *
rtled to address him. The
den sie nicht einmal gekannt ... den sie nicht einmal eines
kted, but now the widower
Blickes gewürdigt.. Auch ich hätte ihn ja kennen müssen.
he cemetery. The latter,
Er hätte doch einmal in irgend einer Gesellschaft sich uns
pursued, jumps into a cab
zu nähern versucht. Nein.. er hat mich vielleicht
sthe widower is tormented
vermieden. Er hat meine Frau gekannt, ohne mich zu
kennen. Er hat sie auf der Straße verfolgt. er hat es
his wife was true to him:
..Nein! Sie hätte es mir
gewagt, mit ihr zu sprechen.
die über ihr Unglück klar
Wenn sie ihn liebte?
..Ach, sie
erzählt!... Erzählt!
elbst das Los derjenigen,
Woher weiß ich das? Weil
liebte ja mich. Mich?
ie weiter wachen, weiter
.Sagen sie's nicht alle, und die Fal¬
sie mir’s gesagt hat?
gen Augenblick erwarten
schesten öfter als die Besten . Oh, ich werde ihn finden
ich werde ihn finden ... und fragen... Und er.
nBlick, ein Wort verrate
selbst wenn er von ihr geliebt wurde, was wird er antworten?
ammter für ewige Zeit
.Ich bin zu ihrem Grabe hinausgewandert, weil ich sie
liebte sie aber hat nie etwas davon erfahren. Kann
arly in mood, thi
ich denn die Wahrheit aus ihm herauszwingen?.
bf novelettes published i
was alse soll ich tun? ... Weiterleben?... So weiterleben?
en. It isthe first ir
omplex and often contra
The potential infidelity of woman and a husband’s jealousy
nd he succeeds in makin
also constitute the theme of Alkandis Lied. Dramatisches
of the so-called “ interic
Gedicht in einem Aufzug.“ As the scene opens Queen Maja is
ed here for the first ti
placing a wreath on the statue of the deceased singer Alkandi
rfection in his later pro
whose memory she worships. The court-musician Irsil, who
hstance, in Leutnant Gustl
harbors a secret love for the queen, witnesses this ceremony
y serve to illustrate this
and is deeply grieved. Nevertheless, he presents the queen
desk, brooding over the
with the manuscript of Alkandi’s last song, which he has just
rat his wife's grave:
discovered in an old desk in bis father’s house.“ The queen is
24 In view of the fact that Schnitzler’s father was a famous laryngologist at
auf dem Grabe meiner
whose home most of the leading actors and opera-singers were regular guests, it
Wie erfahre ich's?
seems probable that we have a reminiscence of his boyhood days in the lines of Irsil:
Plötzlich verzerrt sich mir
Mein Vater war ein kunstbefliss'ner Mann;
hdenn toll? Hat sie
In unsrem Hause, jedem Edlen offen,
Hat man der Künstler beste angetroffen—
G