Faksimile

Text


box 41/5
1. Miscellaneeus
1
„Neue Preis Wolte
Seite 6
„Wir sind Jung-Oesterreich.“ Ja, sie waren es, die blutige Hacke einstimmte. Es klang nicht gut,
nein, gar nicht gut, es klang wie eine tranzenden¬
und mit ihnen viele von denen, die da zwischen
tale Katzenmusik und besonders die blutige Hacke
einem Diner bei einer Gräfin und einer Klabrias¬
machte allem Ehre. Nein, es klang nicht gut.
partie im Café Abeles die öffentliche Meinung
Arme, blutige Hacke, sie gibt Töne von sich,
„machen“, je nach Bedarf. Und rannten ihrer
wie eine alte Diseuse, die sich ihre Stimme
immer mehr und mehr herbei. An mir vorbei
durch forciertes Strichgehen verdorben hat. Und
rannte der Glossy. Er ist kaiserlicher Rat und
immer toller war das Tohuwabohu. Zum Schluß
sagte, daß er nichts dafür kann — aber man
wurde der Ruf allgemein, man wolle den Karl
glaubt ihm nicht. Hinter ihm Baron Chlumecky,
Kraus suchen, totschlagen und verbrennen gehen,
der hat den Dr. Adler am Frackschössel. „Der
weil sie ihn aber nicht fanden, denn ihnen
Adler gehört ja gar nicht hierher — zu Jung¬
leuchtete keiné Fackel, begnügten sie sich damit,
Oesterreich.“ Macht nichts. Der ist ja überall,
Irgendwoher erscholl
ihn totzuschweigen.
wo er nichts zu suchen hat und das hat er noch
eine Stimme: „Ihr seid Jung-Oesterreich!“ Und
nie verloren. Der Salzmann-Salten ist seinem
ein Lachen erdröhnte. „Ihr habt die Jugend tot¬
Jünger, dem Dr. Wantoch um den Hals gefallen
geschlagen. Nicht nur die eure, oder irgend welche
und der kann das Gewicht nicht ertragen. Wantoch
bengr. — Die Jugend an sich habt ihr tolge¬
ist ein kleiner, schwächlicher Mann und wird
sehragen und totgeschwiegen und nun seid ihr
auch nie groß werden; die „Zeit“ läßt ihm keine
Jung-Oesterreich.: Dann ertönte ein gewaltiger
Zeit dazu. Irgendwo abseits stcht der Beer¬
Knall. Und ich“ weiß nicht wie das kam, ich
Hofmann, weiß nichts zu sagen, was aber nichts
wurde von meinem Lauscherposten wegge¬
zu sagen hat, da Beer-Hofmann nie etwas zu sagen
schleudert und als ich das Bewußtsein wieder
gehabt hat. Hugo von Holmannsthal läßt sich
erlangt hatte, lag ich in meinem Bett, auf der
vernehmen, er hat eine Schachtel Biocithin in der
Brust drei! Sonntagsnummern. Und zwar die
Tasche: „ich hab keine Ziele — uns zahlt der
von der Zeit, der Neuen Freien Presse und die
Reinhardt?“ Artur Schnitzler ist bei dieser Blocks¬
vom Tagblatt; samt Annenzenteil. Die drückten
bergnacht abwesend. Er derikt sich, es sei un¬
mich gar schwer auf die Brust.
nötig, sich in schlechte Gesellschaft zu begeben,
Artur Fencl.
wenn man ohnedies mit seinen Gedanken allein
ist. In seinem Fall hat er recht. Stefan Zweig
wahrt die ku# rische Linie und Raoul Auern¬
heimer besitzt n Postsparkassenkonto: das Bild
Philipp Langmanns hat der Strom gebracht. Gott
sei dank, im übrigen ist kein Unglück geschehen.
Karl Hans Strobl ist in Iglau geboren und schreibt
Buchrezensionen in der „Neuen Freien“, aber
sonst ist er gesund. Felix Dörmann ist ein
„Biedermann“ er meint, daß die neurasthemschen
Librettisten immer mehr überhand nehmen, meint
aber damit die Konkurrenz. Und Bahr! Hermann
Bahr! Der hält eine Flasche Haarwasser Energos
und mauschelt trotz Singer und Gelber. Wenn
seine Haare je schwinden sollten, wäre der ganze
Nimbus beim Teufel. Simson, armer, österreichi¬
scher Sim on, deine Kraft lag in den Haaren,
aber sonst wirklich nirgendwo und den Vater
war ein Liberaler. Sic transit gloria mundi!
Ein etwas frischerer Zug — da hat sich einer
verirrt. Der Peter Altenberg, der arme Kerl, hat
geglaubt, es sei die Kärntnerstraße. Kärntner¬
straße um Mitternacht. Peter Altenberg macht
ein Essay über das Strumpfmuster einer Dirne
und deklamiert: Wie werde ich energisch!“
# lfred Polgar und Egon Friedell sind in seinem
Gefolge, die tun nichts sagen, nichts, aber saufen
Absinth. Irgendwoher tönt die Frage, sind wir
vollständig und im reinrassigsten Gemauschel der
Fichtegasse klingt es zurück: „Eppes sc ziemlich.“
Und nun hob ein fürchterliches Konzert an. Die
Kastraten vom Fremdenblatt und die Bulldog¬
epigonen von der Muskete fanden sich in einer
Note und der Nachwuchs setzte ein, die noch so
da waren. Nebenbei: die Descey, Wassermann,
Rosenfeld und Ezechiel, der Zugerissene, leisteten
sich Extratouren bis in den allgemeinen Kantus