Faksimile

Text

M
1
LO
4
Lul“
1
Zu Hermann Bahrs 50. Geburtstag.
Ach wie so wienerisch weich
Wogt dieses Dichters Blut.
Fast ist er Schnitzlern gleich.
Salten ist nicht so gut.
Zwischen Wotans Walhall
Und Ben Tiebers Apoll
Ragt er weit durch das All,
Wienerisch jeder Zoll.
Immer fesch und gescheit,
In nachdenklicher Art,
Zwischen dem Meer und Bayreuth
Wirkt er durch Kunst und Bart.
Ehrt, Ihr Deutschen, den Mann!
Große Männer sind rar.
leder schreibt, wie er kann.
Gebt’s ihm halt Lorbeer ins Haar!
Bruno Wollgang.