Faksimile

Text

M
box 41/5
1es1aneous
die Juden Mendel, dann die angeblich
acherischen Kampf gegen Großkapital und
sozialdemokratischem Heile dienende, vom Gelde
frausbeutung in der Praxis jedoch dehin
Rothschilds ausgehaltene Hammer¬
daß sie die reichen Juden und Gro߬
brotfabrik des Juden Karpeles, die dem
isten gegen Inserate, Schweiggelder, Bei¬
Bäckergewerbe ungeheuren Schaden bereiten,
zum Wahlfond, gegen ihre Wahlstimmen
die Juden, die durch ihre Presse, durch ge¬
sutomobile bei der Agitation in Assekuranz
kaufte Mandatare, Verräter am arischen Stamme,
gegen Arbeiterstreiks und gegen die sonsti¬
durch den Druck des Kapitalismus auf die Re¬
nsequenzen sozialistischer Propaganda,
gierung die arischen Völker in den einzelnen
Juden Kolischer, Steinhaus,
Ländern immer tiefer in nationalen Gegensatz
cher, Liebermann und Diamant,
hineinhetzen und die mit ihrer weitverzweigten
Parlament in polnischer Verkleidung das
Korruption jeden nationalen Ausgleich und
Wort führen und sich das Recht der Re¬
Friedensschluß vereiteln,
anz der Gesamtbevölkerung Galiziens an¬
die Juden, die heute die gesamte Gro߬
industrie, den Großhandel, die Kohlen= und Erz¬
er Jude Stransky, der, gedeckt durch
gruben, die Pelroleumquellen, das Heeresliefe¬
chechische Larve, die Immunität dazu
rungswesen in ihrer Gewalt haben,
nucht, um seinen Christenhaß in einer
die 2500 jüdischen Wähler der Leopoldstadt,
Beschimpfung des deutsch=christlichen Wien,
die am 9. Oktober 1913 wie ein Mann, ver¬
m der Kaiser und die Dynastie
brüdert mit der von den Juden Austerlitz,
iert, Luft zu machen,
Adler, Ellenbogen kommandierten Sozi für
je Juden Ellenbogen, Friedmann,
den Kandidaten der valerlandslosen Umsturzpartei
scher, Diamant usw., die nicht müde
stimmten,
eiser werden, die verderblichen und ver¬
die Juden Benedikt, Lipowitz, Auster¬
ischen Geschäfte der „Canadian“ und deren
litz, Singer usw., die in ihren Zeitungen:
ahmslos der jüdischen Rasse an¬
„Neue Freie Presse“, „Wiener Journal“, „Ar¬
rigen Angestellten und Zutreiber zu ver¬
beiterzeitung“, „Neues Wiener Tagblatt“, „Österr.
n und deren Ubeltaten zu vertuschen,
Volkszeilung“ usw. die Defraudationen des jüdi¬
ie Juden Licht und Redlich, die als Mil¬
schen Bürgermeisters Baron Fürth von Czerno¬
des „deutschen Nationalverbandes“ (un¬
witz in fester Einigkeit der Offentlichkeit unter¬
sich!!) die großen judenliberalen Kartelle
schlagen, dafür aber über die geringsie Irrung
die Aktionen der Judenbanken und der
eines christlichen Priesters ganze Spalten zu¬
größen beschirmen,
sammenlügen und schon jeden jüdischen Verbre¬
ie Bankjuden, die durch ihre zahllosen
cher, den der Staatsanwalt endlich gepackt hat,
en wie mit unzählbaren Saugnäpfen alles
ais Helden oder Märiyrer verhimmeln, -
nalgeld unter Verheißung hoher Verzinsung
der ungarländische Jude Vasoni, der in
berleitung zum Börsenspiel an sich ziehen,
der Delegation sich erfrecht, die Intervention
ser sozialdemokratische Jude Dr. Berstl,
ch erfrechen durfte, ungeahndel im Schwur¬
Österreichs in Rumänien zugunsten der rumä¬
nischen Juden gegen die dorligen Christen
ssaale zu Wiener=Neustadt die deutsche
Schutzgesetze zu fordern, —
nzu beschimpfen und zu beleidigen,
der Jude Liebermann, der unter dem
er Jude. Grabscheid, der an der Spite
Schutze der Abgeordnetenimmunität einen Feldzug
m jüdisch=liberalen und sozialdemokratischen
gogenkniffen irregeführten Staatsbeamten¬
der Verdächtigung und Verspottung gegen den
Kommandanien des 10. Armeekorps unternimmt,
isationen gegen die staatliche Autorität
den der Landesverteidigungsminister am 27. No¬
iläuft und die Staatsbeamten ins Lager
vember 1913 im Abgeordnetenhause mit den
ten Umstürzler drängt,
flammenden Protestworken: „Sie untergra¬
ie Jüdinnen Schweinburg, Markus¬
ben die Disziplin in diesem Korps“
und, Granitsch, Beer=Angerer, die
angenagelt hat,
der Führung des koscheren „Morgen:
die Juden Ofner, Steinhaus, Dia¬
der im alttestamentarischen Christenhasse sich
benden „Sonn= und Montags¬
mand, Kolischer, Liebermann, Ellen¬
ung“es versuchen, die deutschen Hausfrauen
bogen, Adler usw., die wie eine hungrige
Meute über den Justizminister herfallen,
Volkstume zu entfremden,
der in höchster Auffassung seiner Mis¬
die Juden des Lederkartelles und die aus¬
sion und gewissenhaftester Erfüllung der ihm
slos jüdischen Plusmacher, die mit ihren
von den Gesetzen vorgeschriebenen Pflichten in
hmen Reklame=Verkaufsladen das freie
einem Falle, wo ein jedenfalls durch die jüdisch¬
hmachergewerbe vernichten,

—.—


liberalen und sozialdemokratischen sillenverderben¬
den Giftlehren angekränkelier junger Richter
einen groben Verstoß begehl, eingreift, um
schwer bedrohte öffentliche Interessen zu schützen, —
dieselben soeben genannten Juden, die wie
Wahnsinnige gegen die Staatsautorität Sturm
laufen, die gewissenhafte Staatsanwälte wegen
ihrer Pflichterfüllung unter dem Schutze der
Immunität seige beschimpfen und verspotten,
weil die von Hochverrat, Majestäts¬
beleidigung, Religionsstörung und
von anderen Verbrechen und Ver¬
gehen strotzenden, im arischen Volke
nur Ekel und Abscheu erweckenden
Artikel der jüdisch=sozialdemokrati¬
schen Presse der wohlverdienten, die
Gesetze, das Vaterland, die Ehre und
die Sittlichkeit schirmenden Beschlag¬
nahme verfallen,
die Juden, die im Deutschen Reiche die
neueste Besudlung der lutherischen Kirche betrei¬
ben, die plattfüßigen Krummnasen, die
heute schrankenlos als „Nation“ in Ungarn herr¬
schen, die Juden, die als Jungtürken den Zu¬
sammenbruch des Halbmondes in Europa vor¬
bereitet haben, die Juden, die in Rußland als
„Kadeiten“ die Unordnung und den Aufruhr
schüren, die Juden, die in Rom und in Portugal
an der Arbeit sind,
sie alle, alle, alle, die sie zwar durch Sprache,
durch Gewand, durch Beruf und Erwerbstellung
verschieben und äußerlich voneinander getrennt
scheinen, sie sind enge verbunden und untrennbar
aneinander gekeltet durch das Band gemein¬
samer Stammeszugehörigkeit, durch
den einheitlichen, nie rastenden Lebensberufs¬
gedanken, der sie immer und überall, in jeder
Verkleidung, in jeder Stellung, bei jedem Feder¬
strich, bei jeder Betätigung, bei jeder ordentlichen“
und verbrecherischen Handlung leitet: AAus die
—ert.
Weltherrschaft!“